Uni Paderborn Logo Uni Paderborn Logo

Fakultät für Kulturwissenschaften


Forschungs- und Jahresbericht 2014

Prof. Dr.  Dorothee M. Meister
Frau
Prof. Dr.
Dorothee M. Meister
Institut für Medienwissenschaften

Raum:E2. 108
Telefon:05251-60-3723/22
E-Mail:dm@upb.de
Homepage:Link

Allgemeine Forschungsschwerpunkte

  • Qualitative und quantitative Medienforschung / Evaluation
  • Medienkompetenz - Jugend und Medien
  • Digitale Medien und Weiterbildung
  • Computerspielforschung
  • Frühkindliche Medienbildung

Forschungsprojekte

  1. Mediencoaches für das Berufsfeld Pflege. Entwicklung, Erprobung und Etablierung eines Qualifizierungskonzepts - MeCoPflege
  2. Paderborner-Recycling-PC für benachteiligte Kinder
  3. Konzeption einer Datenbank im Rahmen der Bestandserhebung von Institutionen, Projekten und Maßnahmen zur Medienkompetenzförderung

Kurzbeschreibung der Projekte

1. Mediencoaches für das Berufsfeld Pflege. Entwicklung, Erprobung und Etablierung eines Qualifizierungskonzepts - MeCoPflege, Gefördert vom Bundesministerim für Bildung und Forschung im Rahmen der Ausschreibung: „Stärkung der digitalen Medienkompetenz für eine zukunftsorientierte Medienbildung in der beruflichen Qualifizierung"

Kooperationspartner: Universität Bremen, Institut für Public Health, Arbeitsbereich Didaktik der Informatik der Universität Paderborn, Diözesan Caritasverband für das Erzbistum Paderborn e.V.; Bremer Krankenpflegeschule e.V. Integratives Bildungszentrum am Klinikum Bremen Mitte

Ziel des Verbundvorhabens ist es, die Medienkompetenzen von beruflich Pflegenden zu stärken.
Das Vorhaben umfasst drei Komponenten: Das Projektteam konzipiert eine Qualifizierungsmaßnahme zum „Mediencoach für das Berufsfeld Pflege“, an der Pflegende und Lehrende aus kooperierenden Praxiseinrichtungen teilnehmen. Darüber hinaus werden in den Praxiseinrichtungen sogenannte Medienpoints implementiert, worunter eine räumlich und technisch arbeitsplatznahe Infrastruktur zur Nutzung digitaler Lerngelegenheiten zu verstehen ist. Drittens wird eine Online-Plattform eingerichtet und sukzessive inhaltlich angereichert. Durch eine formative und eine summative Evaluation werden Verbesserungspotenziale der entwickelten und erprobten Maßnahmen identifiziert und ihr Nutzen für die Berufspraxis überprüft. Im Anschluss erfolgt eine Überführung und Verstetigung der Qualifizierungsmaßnahme in ein wissenschaftliches Weiterbildungsangebot an den beteiligten Universitäten.

 

2. Paderborner-Recycling-PC für benachteiligte Kinder, Kooperationspartner: Heike Masan, Medien und Technik für Kinder (MTKJ) e.V., Jugendamt der Stadt Paderborn; Schulmaterialkammer der Diakonie Paderborn-Höxter e.v.; Paderborner Tafel e.V.; Caritasverband Paderborn

In dem Kooperationsprojekt werden Kinder und Jugendliche zwischen 8 und 14 Jahren aus bildungsbenachteiligten und deprivierten Familien hinsichtlich der Inklusion durch digitale Teilhalbe unterstützt. Die erfolgreiche Teilnahme an medienpädagogischen Projekttagen ist Voraussetzung für den Erhalt eines voll funktionsfähigen und mit Open-Source-Software ausgerüsteten gebrauchten Computers mit entsprechendem Zubehör. Die Geräte stammen aus den zahlreichen Spenden von Unternehmen, Behörden und Privathaushalten.
Die Mitglieder des MTKJ e. V. sorgen für die Akquise, Instandsetzung und Aufbereitung der Computer und beteiligen sich an der Schulung aus informatischer Sicht. Studierende der Universität Paderborn führen im Rahmen eines Praktikums unter Anleitung die medienpädagogische Schulung durch. Die Auswahl der für das Projekt in Frage kommenden Kinder erfolgt durch das Jugendamt und die beteiligten Wohlfahrtseinrichungen.

 

3. Konzeption einer Datenbank im Rahmen der Bestandserhebung von Institutionen, Projekten und Maßnahmen zur Medienkompetenzförderung

Digitale Medien prägen das Aufwachsen junger Menschen wie nie zuvor. Die mit der allgegenwärtigen Verfügbarkeit auf immer neuen Geräten und mit immer neuen Inhalten und Interaktionsmöglichkeiten verbundenen Chancen und Herausforderungen erfordern eine fortlaufende Positionsbestimmung auch der Medienkompetenzförderung.

Die Medienkompetenzdatenbank der GMK wird in Zusammenarbeit mit dem BMFSFJ und der Universität Paderborn entwickelt. Ziel ist die Bereitstellung einer Übersicht über Angebote und Maßnahmen, die die Medienkompetenz von Kindern und Jugendlichen stärken und/oder Eltern und pädagogische Fachkräfte in der Medienerziehung von Kindern und Jugendlichen unterstützen.

Vor diesem Hintergrund entsteht eine Projektdatenbank, die Angebote zur Förderung von Medienkompetenz sichtbar macht. Hierdurch können zahlreiche Projekte zur Medienkompetenz auf Bundes- und Landesebene transparent gemacht, dokumentiert und präsentiert werden. Zusätzlich entsteht die Möglichkeit einer guten Vernetzung zwischen den Projektträgern. 


Veröffentlichungen zu den Projekten


Veröffentlichungen


Vorträge, Tagungen, Kolloquien


Habilitationen


Dissertationen


Weitere Angaben


Sonstiges